Buffycomic.de - Buffy Comic Staffel 8

Ausgabe: 16

Autorin: Ladyofdarkness


Time Of Your Life, Part I



Buffy wird grade von einer seltsamen, jungen Frau angegriffen, die sich mit ihr von einem Hochhausdach stürzt – die Andere hat ebenfalls eine Sense und in dieser Stadt, die postuliert New York sein dürfte, fliegen Autos anstatt zu fahren. Das war sowieso schon ein beschissener Tag, hat so angefangen und ist so geblieben, denkt Buffy sich. Sie fragt sich wer zur Hölle das ist. Und wo ist sie? Wo sind die anderen und vor allem: was ist mit Dawn?

Zeitsprung zurück: Dawn ist irgendwo bei der schottischen Hauptzentrale im Wald. Sie hält sich den Bauch und schreit vor Schmerz. Im Schloss sitzen Buffy, Xander und Willow mit der schottischen Variante von chinesischem Fastfood herum. Genau über dieses undefinierbare Essen unterhalten sie sich auch.

Offenbar haben sie beschlossen nach New York zu gehen. Buffy ist sich nicht sicher, ob das so eine gute Idee ist und Xander stimmt ihr zu. Immerhin haben sie nur diesen vagen Hinweis aus der ‚Vision’, die Kumiko mit Willow geteilt hat. Sollten sie wirklich darauf vertrauen und ihr Hauptquartier dafür verlassen? Es kam nicht von Kumiko, jemand hat sie nur benutzt um ihr eine Nachricht zukommen zu lassen, erklärt Willow den beiden. Und dieser jemand ist nicht zufällig eine ziemlich heiße Schlangendämonen-Lady, fragt Buffy neckend. Willow ist aus dem Konzept und meint dann, dass Buffy das falsch versteht…
Xander versteht kein Wort. Er will eine Erklärung von Buffy - und bitte mit sehr vielen Bildern! Sie hat doch nicht nur das Kommando weil sie so gut kämpfen kann, meint Buffy zu ihm. Na, meistens doch, findet er… Willow kommt zu ihrem Thema zurück: sie wissen, dass Die Sense die Quelle der Macht ihrer Jägerinnenarmee ist und in dieser Vision wurde ihr sozusagen mitgeteilt, dass sie sie in New York finden.
Buffy versteht das nicht, denn sie haben Die Sense ja zurück. Wie können sie denn etwas wieder finden, das sie gar nicht verloren haben?! Willow weiß nur, dass sie diese Nachricht aus irgendeinem bestimmten Grund bekommen hat. Sie müssen raus finden was das zu bedeuten hat, und zwar bevor sie wieder angegriffen werden und noch jemanden verlieren... noch einen Kampf verlieren, verbessert sie sich mit einem vorsichtigen Blick auf Xander. Okay, dann verschieben sie die Revanche auf später, das können sie später noch…, fängt Buffy an. Xander unterbricht die beiden schließlich. Er ist dankbar für ihre Rücksicht, aber Renee ist tot und er kommt schon irgendwie damit klar. Allein. Wenn er Hilfe braucht wird er darum bitten, aber sie sollen aufhören ihren ‚Kriegsrat’ mit lästigen, beschämten Pausen zu unterbrechen, das können sie sich nämlich nicht leisten. Sie müssen sich konzentrieren, also… jetzt sollen sie ihm vom der dämonischen Geliebten mit dem Schlangenkörper erzählen und dass sie ihn ja nicht schonen und etwa abartige Details ersparen! Leah (?) kommt in den Raum gestürzt. Im Obstgarten! Irgendwas ist mit Dawn, ruft sie den dreien zu.

Buffy, Xander und Willow rennen los. Willow fliegt in Richtung Garten und ruft nach Dawn.
Sie hört ihr Stöhnen, sieht sie aber nicht. Willow landet im Garten und fragt was los ist. Sie hört Dawn entsetzt sagen, dass sie bloß nicht herkommen soll – ist nur schon zu spät dazu.
Willow starrt, als Buffy angerannt kommt. Sie ruft fragend ob Dawn krank ist, ob sie aufstehen kann. Oh, sie steht ja, kommt die Antwort. Buffy versteht nicht, ist Dawn wieder geschrumpft?
Xander kommt völlig außer Atem auch im Garten an und japst was los ist - wer ist geschrumpft?
Buffy und Willow schauen ziemlich verdutzt. Buffy machte einen Scherz, aber Dawn findet das gar nicht komisch. Sie hält die Hände schützend über der Brust verschränkt und meint sarkastisch nur ‚wieher’ – sie hat zwar wieder normale Größe, dafür hat sie jetzt einen Pferdekörper.

Bei Twilight: Warren diskutiert mit Twilight über irgendwas. Er verteidigt irgendein Experiment. Amy sagt ihrem ‘Sweetie’, dass er sich beruhigen soll. Warren erklärt, dass sie sich den Arsch aufgerissen haben für das hier und sein Baby wird genau das tun, was es soll. Oh, Twilight ist sicher, dass es seine Aufgabe erfüllen wird – auch wenn’s nur eine kleine Aufgabe im Großenganzen ist. Warren erinnert Twilight daran, dass er freiwillig hier ist – er hat keine Haut mehr und somit trägt er auch nicht dieses kleine ‚Loyalitäts-Zeichen’! Und er erklärt’s ihm noch mal: dieses Baby – dabei weist Warren auf eine Art Sprengkopf, der mit magischen Zeichen beschmiert ist und auf dem lauter Kerzen runter brennen – wird Aufsehen erregen!

In Schottland: Ein Helikopter steht bereit, aber Buffy telefoniert noch. Xander ruft ihr zu sich mal zu beeilen. Er hat beschlossen zu bleiben und sich um Dawn zu kümmern – sollte was sein, ruft er an.

Buffy und Willow sitzen in einem Privatjet. Willow kann es nicht lassen darauf anzuspielen, dass sie das dem ‚geheimnisvollen Geldgeber’ zu verdanken haben, die ja wie sie wissen nur Buffys Diebestouren der Jägerinnen sind… sie haben ja auch legale Geldquellen, verteidigt Buffy sich, aber Willow stellt klar, dass sie sie nur aufziehen will. Buffy wechselt das Thema: hat Willow irgendne Ahnung wann dieses mystische etwas passieren soll? Mitternacht nimmt Willow mal an. Gut, Buffy braucht ein paar Stunden, sie hat… was zu erledigen… Willow lässt ihre dies kryptischen kleinen Hinweise mal durchgehen; zumal sie ja auch noch mehr raus finden muss, darüber was eigentlich vor sich geht. Buffy hat begriffen, dass Willow wirklich dieser Vision von der Schlangendämonin vertraut – aber sie haben doch nicht wirklich eine Ahnung worauf sie sich einlassen, oder, fragt sie noch mal nach. Willow senkt den Blick und schaut Buffy nicht an als sie antwortet, dass sie das doch nie wissen. Sie sehen einfach was passiert – tja, und was die Möglichkeit angeht, dass sie auf Feinde treffen: dafür hat Willow ein ‚Empfangskomitee’ geschickt…

In New York: Kennedy hat schon auf die beiden am Flughafen gewartet. Sie und Willow umarmen sich verliebt und necken sich ein bisschen, dass sie sich gegenseitig so gar nicht vermisst haben. Kennedy bemerkt Buffy, die mit einer ganzen Ladung Gepäck ankommt. Braucht die oberste Chefin Hilfe damit, fragt Kennedy. Nein, meint Buffy - sie hat den Kram grade ausbalanciert. Die Gepäckmenge kommentiert Willow indem sie zu ihrer Kennedy meint, dass Buffy ne ernsthafte Krise hatte: Klamottenalarm! Buffy verteidigt sich: immerhin war sie noch nie in NY und sie will halt… NY-like aussehen und außerdem, wer weiß wie das Wetter wird? Kennedy nimmt das nicht tragisch, sie geht nicht mal essen ohne drei Taschen. Ja, meint Willow dazu, traurig aber war, aber auch so süß!

Eine Limousine bringt die drei zu dem Hauptquartier. Buffy steht auf dem Sitz, hat den Kopf zum Schiebdach rausgesteckt und streckt die Arme in die Luft. Willow und Kennedy unterhalten sich derweil. Kennedy erklärt, dass sie mit der Manhattan-Gruppe zusammenarbeiten, aber Kennedy und ihr Team haben die Leitung übernommen. Willow fragt sich, ob das für Violet okay ist. Ach, es gibt genug für sie zu tun, meint Kennedy – schließlich schläft diese Stadt wirklich nie, ein Paradies für Vampire. Obwohl sie es nicht unbedingt auf Konfrontationen mit denen anlegen, auch wenn das den Blutsaugern wahrscheinlich gefallen würde. Buffy macht von ihrem Logenplatz aus Sightseeing und schreit, Titanic-like, sie sei der König der Welt. Will und Kenny sehen sie ein bisschen seltsam an. Dann erklärt Will Buffy war halt noch nie in NY… oder in einer Limousine…

Das Manhattan-Hauptquartier: Die Jägerinnen sind versammelt und lauschen mehr oder minder einer Lagebesprechung von Vi. Fast überall in der Stadt gibt es mystische Vorkommnisse - und dabei spricht sie nur von Manhattan. Dunkle Magie, ein Blutkrieg im Finanzdistrikt - obwohl das ja der Normalzustand ist - und wütende Geister attackieren den Cast von ‚Xanadu’, sie sollen Vi nicht fragen warum.
Das bedeutet, dass es verdammt schwierig ist diese mystische Spur zu finden, wie Willow angewiesen hat. Sie glauben zwar zu wissen woher es kommt, sind sich aber nicht sicher und dazu kommt, dass es kommt und wieder verschwindet. Willow erklärt was sie eigentlich sucht: irgendwie kann man es als das Gegenteil eines Echos beschreiben. Sie braucht mal die Tafel, meint sie zu Vi. Sie zeichnet eine Art Diagramm: einen Zeitstrahl - so wie die Zeit normal verläuft – mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dann zeichnet sie einen kleinen Kreis und von dem ausgehend immer größere Kreise über den Zeitstrahl. Irgendwo da passiert etwas, erklärt Willow und deutet auf den mittleren Kreis in ihre Zeichnung. Und das hat Einfluss auf den Zeitstrom…
Die Nachwuchsjägerinnen sind derweil nur am aufgeregten Schwatzen darüber, das Buffy hier ist…. und werden von Willow, die sich nicht mal umdreht, dafür zur Ordnung gerufen. Dann erklärt sie weiter wie sich diese Zeiteffekte auswirken… Kennedy sitzt mit Buffy zusammen. Kennedy meint zu ihr, dass sie grade total heiß auf die Lehrerin da vorn ist. Buffy erzählt, dass ‚ihre’ Will früher auch mal die Computerklasse unterrichtet hat ne Zeit lang. Kennedy sieht sie böse an und sagt ihr, dass sie ihre Finger besser von Willow lässt. Sie ist zwar absolut für Buffys Experimentierphase, aber sollte sie’s auf Will abgesehen haben, bringt Kennedy sie um. Buffy schaut sie ganz entgeistert an – zum einen weil sie nicht weiß, woher Kennedy davon weiß und wegen dem, was sie ihr hier unterstellt. Willow schreit jetzt laut, dass sie endlich Ruhe will bei ihren Ausführungen!

In Schottland: Xander und Dawn sind draußen und er unterhält sich mit ihr über die Fortschritte in Manhattan. Er erzählt, dass diese mystischen Felder verblassen, drei von ihnen haben sie lokalisiert, sie aber zumindest in etwa deren Standorte kennen. Na toll, findet Dawn, und das alles während sie hier mit einem riesigem Hintern rumläuft. Xander fragt ob sie Scherze macht, sie sieht fantastisch aus! Sie ist ein Centaur, eine majestätische Gestalt aus der Mythologie! Er ist richtig eifersüchtig! Dawn verschränkt die Arme und sieht weg. Sie fühlt sich aber gar nicht majestätisch – sie schläft im Stehen und sie will Heu! Dawn fühlt sich wie ein Freak. Es ist doch nur vorübergehend, tröstet Xander sie. Und außerdem ist es allemal besser als Tokyo niederzutrampeln. Also soll sie nicht rumheulen deswegen… Dawn ist von getroffen, dass er ‚rumheulen’ sagt und läuft davon.
Xander müht sich wieder den Hügel hoch in Richtung Schloss und brabbelt dabei vor sich hin. Er bemerkt eine grüne Spur am Himmel, die sich auf das Schloss zu bewegt und fragt sich noch was das ist. Das wird ihm klar und er schreit eine Warnung, aber es ist zu spät: das Geschoss schlägt im Schloss ein – es gibt eine giftgrüne Explosion und Xander wird weggeschleudert. Als er wieder hoch sieht ist er schockiert…

Manhattan: Willow, Kennedy und ein paar der Jägerinnen sind auf einem Hochhausbalkon. Willow liest in einem Buch und zaubert nebenbei. Kennedy versucht mit Taktik etwas über die Quelle von Willows Informationen raus zu kriegen, aber die sagt ihr nichts. Willow erklärt stattdessen, dass sie sich and er äußersten Ecke eines temporalen Spalts befinden, also heißt das, was immer es ist es passiert in der Zukunft. Und es ist möglich, dass durch die Spalten auch etwas zu ihnen herüberkommt… hoffentlich etwas Gutes.
Kennedy fasst noch mal zusammen: es geht irgendwie um Die Sense. Ja. Und Buffy hat Die Sense. Ja. Aber sie haben Buffy nicht… Die kommt eben wieder reingeschneit – doch haben sie, meldet sie sich. Sie ist doch pünktlich, oder? Und sie hatte keine Schwierigkeiten oder so und überhaupt erstmal Hi, plappert sie drauflos, während sie Die Sense wieder in ihrer Tasche verstaut.
Buffy hat sich in Schale geworfen, weswegen Kennedy sich grade ziemlich underdressed fühlt. Buffy verteidigt sich, dass sie ja undercover hier ist und da sie ja auch nicht kämpfen wollen. Und außerdem kann sie sich ja umziehen… Es gibt einen Knall und einen grellen Lichtblitz.
Dann steht an Buffys Stelle ein hässlicher Dämon, der komische Laute von sich gibt. Also, der andere Look war eigentlich okay, meint Kennedy trocken dazu.

Irgendwo schreit Buffy vor Schmerz…
Der Dämon kommt auf Kennedy und Willow zu. Kennedy ruft den anderen dazu sich zu formieren. Dann schlägt der Dämon seine Klauen nach ihr und verletzt sie am Bauch.

Buffy hat inzwischen Die Sense in der Hand und wird irgendwohin gezogen. Sie findet sich auf einem Dach wieder und sieht sich verwirt um. Damit ist das Schlimmste vorbei… dachte sie, denn ein Schlag trifft sie und schleudert sie zu Boden. Dachte sie wirklich dieser fadenscheinige Trick, der sie wie eine seit zwei Jahrhunderten tote Jägerin aussehen lässt, würde

sie täuschen, fragt jemand in seltsamen Englisch. Buffy sieht vom Boden aus auf. Eine junge, ziemlich wütende Frau mit einer Sense in der Hand steht über ihr (Fray, wie wir wissen, A.d.Ü.). Sie ist eine noch niedere Kreatur als ein Lurk, sagt sie Buffy ins Gesicht. Die sieht sie an und bittet das zu wiederholen – in Englisch, wenn’s geht.

To be continued…

 

Zurück


Contribute with Nature, see Projektindex.com

 
 
Besucher
Heute: 60
Aktiv: 1 
Gestern: 300 
Gesamt: 599543