Buffycomic.de - Buffy Comic Staffel 8

Ausgabe: 4

Autorin: Ladyofdarkness


The Long Way Home, Part IV

>Bored Now<

Warren fragt Willow ob sie sich erinnert was sie zu ihm gesagt hat – damals. Er weiß, dass sie wütend war und dass es sich immer mehr aufgebaut hat, so dass sie ihn schließlich gehäutet hat. Dabei hat Amy sie beobachtet. Es war Amy, die ihn gerettet hat – Sekunden bevor er an dem Schock gestorben wäre hat sie ihn gerettet. Ihre Magie hält ihn am Leben.

Dawn ist wütend, dass Amy Willow entführt hat. Sie schlägt auf eine Schlossmauer ein. Buffy erinnert sie dran, dass sie trotzt ihrer Größe keine Superkräfte hat. Das merkt Dawn als ihre Hand blutet. Sie ist wütend auf sich selbst: weil sie so groß ist, ist sie nutzlos. Willow darf einfach nichts passieren - sie bittet Buffy sie zurückzubringen, denn Willow ist wie eine Mutter für Dawn. Buffy hat Xander davon erzählt, als sie im Keller drauf warten, dass die Hexen das Portal wieder öffnen. Aber das wird noch eine Weile dauern. Derweil könnte Buffy ja bestimmen, wer ihr helfen soll. Xander ist dafür nicht geeignet, da er weder ein Kämpfer noch ein Zauberer ist, aber er wird per Satellit ihre Augen und Ohren sein. Buffy holt sich Satsu als Hilfe.

Willow ist magisch an den Metalltisch gefesselt. Die Fesseln absorbieren die Kraft, die sie einsetzt. Je stärker sie also wird, desto mehr ist sie gefesselt. Warren wünscht sich, dass sie versucht böse zu werden und das wird sie, glaubt er.
In der Army-Einrichtung hört General Voll derweil Schreie. Außerdem hat Amy die Kameras außer Betrieb gesetzt. Tut ihr ja leid, aber dafür wird Buffy jetzt auch mit Sicherheit herkommen. Und immerhin haben die ja ihre Mega-Waffe auf das Portal gerichtet, also kriegen sie am Ende ihre Jägerin. Aber die Hexe gehört ihrem Freund, stellt Amy klar.Satsu macht sich fertig für ihren Kampf. Sie meint zu den anderen Mädchen, dass Buffy jemand anderen hätte aussuchen sollen. Die wollen nur nicht, dass sie sie blamiert. Buffy meint zu Satsu, sobald sie durchs Portal sind, soll sie alle Dämonen töten, die Menschen nur verwunden, es sei denn sie legen es drauf an. Satsu soll mit ihr kämpfen nicht nur an ihrer Seite. Und sie holen Willow da raus - wenn Willow nicht da raus kann, dann geht Buffy auch nicht und Satsu hat zurückzugehen, falls sie ihr das sagt. Dann fragt sie, ob Satsu einen Lippenpflegestift dabei hat. Die gibt ihr ihren - und der ‚schmeckt’ nach Zimt.

Willows ‚Geist’ wird inzwischen von irgendwelchen Wesen in eine andere Ebene geholt. Dort zeigen sie ihr einen Abgrund voller Feuer, in dem Menschen in Strudeln mitgezogen werden – das ist Willow und diese Wesen kontrollieren ihre Wut. Sie lenken sie um auf andere Dinge. Eins der Wesen erinnert Willow dran, dass Warren in der wirklichen Welt in ihren Kopf einzudringen versucht und ob sie einen Plan hat.
Das Portal wird wieder geöffnet, auf beiden Seiten machen sich alle dafür fertig. Die Militärs bereiten ihre Waffe vor, die Freunde ihrerseits einen Spiegel. Xander erinnert Buffy dran, dass sie, wenn sie durchs Portal durch sind, sich mitten in einem Kampf wieder finden werden. Dann bittet er sie ihm eine Hexe zurückzubringen.

Die Strahlen der Waffe werden vom Spiegel zurückgeworfen und verwüsten die Militärbasis. Dort bricht Panik aus. Buffy und Satsu springen durch das Portal. Sie kämpfen gegen die Soldaten. Schlussendlich meint Buffy zu einem der Soldaten, dass sie wirklich versucht haben nett zu sein. Die Soldaten hier sterben, aber es gibt auf dem Stützpunkt jemanden der genug Macht hat sie zu heilen – also sollten sie ihr sagen wo sie ist.

Xander beobachtet die Aktion über seine Computer. Buffy fragt ihn, ob er schon weiß wo sie gelandet sind. Ja, weiß er: zwei Meilen südlich von Sunnydale. (na ja, Buffy wollte ja wieder nach Hause)

Buffy findet Amy, während Willow noch immer auf der Ebene dieser Wesen ist. Ihr Körper in der realen Welt ist benahe tot und vom Tod kann nicht mal sie zurück. Willow fragt lächelnd, ob sie schon von ihrer Freundin erzählt hat.
Buffy glaubt, dass Will irgendwie ein Teil von ihr ist – selbst wenn sie nicht da ist, ist ein Teil von ihr bei ihr. Buffys Augen werden schwarz und sie glüht vor Magie. Sie nutzt Wills Magie um gegen Amy zu kämpfen. Dann erinnert sie Amy dran, dass die ja in ihrer Traumsphäre eingedrungen ist und damit hat Buffy auch gesehen, was Amys Alptraum ist (weil ja ein Teil von ihr auch dort gebunden war): ihre Mutter.
Amy wird abgelenkt von einem Bild ihrer Mom und Satsu nutzt die Chance um eine Granate nach ihr zu werfen. Sie finden das Versuchslabor und Warren. Amy zieht ihn mit sich durch ein Portal und er verspricht noch, dass es noch nicht vorbei ist. (Buffy weiß nicht mal wer er ist). Buffy befreit Willow. Auch in Schottland freuen sich alle (nur muss jemand Dawn sagen, dass sie aufhören soll rum zu springen, meint Xander).

In der Armybasis meint Will, dass sie nicht genug Kraft hat um alle zu heilen, aber sie wird wenigstens das schlimmste versorgen können (notfalls soll sie die Soldaten in heilendes Moos wickeln, meint Buffy, weil sie’s ja versprochen hat). Dann sieht sie eine Tür mit der Nummer 30 und meint Deja-irgendwas: römische Ziffern = drei X = 30 = Ethan. Der hat sich eine Karte in die Freiheit gelöst, meint Buffy, aber sollte sie die Wörter ‚my’ oder ‚love’ hören…Sie verschaffen sich Zutritt zu dem Raum und finden den toten Ethan. Hinter der Tür wartet General Voll, aber Buffy kann ihn außer Gefecht setzen. Sie schickt Will los, den Soldaten zu helfen. Voll meint die seien es nicht wert. Der einzige, der ihr hätte helfen können war Ethan. Buffy sieht auf der Brust des Generals das Symbol. Er meint, dass die Dämmerung kommen wird – für sie, für alle – bald wäre alles zu Ende. Buffy fragt wütend ob er von all den Mädchen spricht, die die Welt beschützen vor… ‚Dem Bösen? Dämonen?’, fragt der General und fügt dann fragend an, woher ihre Kraft wohl kommt – aber das weiß Buffy, nicht wahr? Sie hat das Gleichgewicht durcheinander gebracht und sie werden nicht rumsitzen und sie so weitermachen lassen. Buffy glaubt, dass es gar nicht um Dämonen geht. Es geht um Frauen und um Macht und dass er es hasst diese beiden Dinge im selben Atemzug zu hören. Voll fragt, ob sie wirklich glaubt, dass es nur Männer sind, die sie stoppen wollen. Buffy ist nicht menschlich, meint er. Sie hat Dämonen bekämpft, das Urböse, aber sie steht auf der falschen Seite… denn sollte sie gewinnen, dann helfe ihnen Gott. Wenn ihr die Welt immer noch nicht gefällt wird der Dämon in ihr nur ein Wort sagen: jagen. Deswegen wollen sie sie ausschalten. Jetzt sind es nicht mehr nur Dämonen, gegen die sie kämpft – die menschliche Rasse wird Krieg gegen sie führen.

Erst meint Buffy ‚oh’ und fixiert ihn dann mit einem Blick und fügt ‚kay’ an.

 

Zurück


Contribute with Nature, see Projektindex.com

 
 
Besucher
Heute: 102
Aktiv: 1 
Gestern: 314 
Gesamt: 630972